Flüchtlinge: Konsequentere Rückführung in der Diskussion

In der politischen Diskussion werden die Forderungen nach konsequenter Abschiebung nicht bleibeberechtigter Flüchtlinge lauter. In diesem Zusammenhang berichtet die Zeitung „Die Welt“ über einen Maßnahmenkatalog zur konsequenten Rückführung von nicht bleibeberechtigten Flüchtlingen, den die Unternehmensberatungsfirma Mc Kinsey im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) erarbeitet hat. Dem Bericht zufolge setzt Mc Kinsey einerseits auf Härten und Druck: unter anderem auf  die konsequente Durchsetzung von Abschiebungen und die dafür notwendige Einrichtung von Abschiebegewahrsams- und -hafteinrichtungen.  Andererseits auf die Erhöhung von finanziellen Anreizen für die freiwillige Ausreise von Flüchtlingen. Mc Kinsey geht bei seinen Überlegungen von einer Zahl von etwa 485.000 ausreisepflichtigen Personen für das Jahr 2017 aus. Mehr: www.welt.de

Newsletter